Einkaufsmüll vermeiden

Fünffingerplätzchen Bornheim

Fünffingerplätzchen

Das Bornheimer Fünffingerplätzchen ist ein beliebter Treffpunkt. Hier geht die geschäftige Berger Straße in den gemütlicheren Teil über.

 

Was allein auf der Einkaufsmeile Berger Straße durch Einkäufe in einer Stunde an Müll entsteht, grenzt an Wahnsinn. Die unübersehbare Menge an Einweg- oder kurzlebigen Produkten, Wegwerfartikeln und Verpackungen verschwendet wertvolle Ressourcen, zerstört unsere Umwelt und ist ein Klimakiller.   



Wie lässt sich Müll vermeiden?

Hier findest du Anregungen von anderen Teilnehmern, die wir richtig gut finden: 

  • Ich nehme nicht alles an, was umsonst ist.
  • Ich mache Einkaufslisten und kaufe nur, was ich wirklich brauche.
  • Ich repariere Dinge statt wegzuschmeißen.
  • Ich kaufe nur Dinge, die man wiederbenutzen kann.
  • Obst und Gemüse kaufe ich nur noch ohne Plastikverpackung.
pastikfreier Einkauf


Gramm genau Laden
Foto: Kathi Krechting

Unverpackt einkaufen

Ganz ohne Verpackungen geht es auch. So genannte Unverpackt Läden bieten Lebensmittel und andere Produkte ohne unnötige Einwegverpackungen. Dort kannst du auch Mengen kaufen, die du wirklich verbrauchst. So reduzierst du Plastikmüll und Speisereste. Auch auf der Berger Straße gibt es mit gramm.genau einen Laden und Lieferservice auf Lastenrädern für Lebensmittel, Kosmetik und Haushaltsartikel in Pfandgläsern.



Wie geht weniger Einkaufsmüll?