Feinstaub

Messstation Höhenstraße

Feinstaubmesstation Bornheim Höhenstraße

Luftqualität ist nicht nur ein Klima-Thema

Das Bornheimer Klima wird vor Ort direkt beeinträchtigt durch die hohe Belastung gas- und partikelförmiger Stoffe. Hier ist der Straßenverkehr Hauptverursacher. Spiele diese Klimajagd-Station daher direkt am Straßenrand in der Hocke, damit du dir die Position eines Kindes verinnerlichst, das in deutlich höherer Intensität von der Bornheimer Feinstaubbelastung betroffen ist. Je jünger also das Kind, desto gravierender ist in der Regel dessen gesundheitliche Belastung aufgrund seiner Körpergröße.



Wenig Luftaustausch

Hier in Bornheim gibt es viele eng bebaute Straßen, häufig sind sie sogar stark befahren. Hinreichend Luftaustausch ist dort nicht gegeben. Feinstaub staut sich zudem vermehrt an bei windarmen, warmen Wetterlagen. Grenzwerte für Stickoxide werden in Bornheim regelmäßig überschritten. Deshalb sind grüne Schneisen wie Parks so wichtig.

Höhenstraße Bornheim


Messstation Höhenstraße

Feinstäube

Neben der hohen CO2-Emission, kommt es zur ebenfalls extremen Feinstaubbelastung. Dabei stellen Stickoxide, vorrangig aus Dieselmotoren, ebenso eine Belastung dar wie aufgewirbelter Staub mit seinen unzähligen Partikeln vom Reifenabrieb sowie von Bremsbelägen durch das viele Bremsen. Dreiviertel aller Autofahrten enden nach nicht mal 10 km, also bevor der Motor warm geworden ist. Der Katalysator kann jedoch nur im warmen Zustand richtig funktionieren. Kurzstrecken sind daher besonders klimaschädlich.



Welche Gase sind überhaupt Treibhausgase?

  • Kohlendioxid (CO2) entsteht besonders bei der Verbrennung fossiler Energieträger durch Verkehr, Heizen, Stromerzeugung und Industrie.
  • Methan (CH4) stammt aus der Forst- und Landwirtschaft insbesondere bei der Tierproduktion von Wiederkäuern wie Rindern, Schafen und Ziegen. Es entweicht ebenso aus Kläranlagen und Mülldeponien.
  • Distickstoffoxid (Lachgas, N2O) Emissionen entstehen hauptsächlich durch Viehhaltung und aus Düngemitteln.
  • Fluorkohlenwasserstoffe (F-Gase, FKW) werden als Treibgas, Kälte- oder Feuerlöschmittel eingesetzt.
  • Schwefelhexafluorid (SF6) ist das stärkste Treibhausgas. Sein Treibhauspotenzial ist 22.800-mal so hoch wie CO2. Es wird als Ätzgas in der Halbleiterindustrie und in Hochspannungsschaltanlagen benutzt.
  • Stickstofftrifluorid (NF3) ist ebenfalls ein starkes Treibhausgas. Es wird in der Halbleiterfertigung und in der Herstellung von Flachbildschirmen verwendet.

Wie ist aktuelle Luftqualität in Frankfurt?